✨ Kostenloser Versand ✨  ✌ Re-Launch! ✌

#since1982

CHIEMSEE ist nicht nur ein Label, sondern ein Lifestyle

Am Anfang war ein Surfbrett

1977: Eines Tages taucht am CHIEMSEE das erste Surfbrett auf. Zwei junge Kerle, Christof und Martin Imdahl, bringen sich das Windsurfen bei und gründen kurz darauf die erste Windsurfschule. 1979 reisen sie nach Hawaii. Mit im Gepäck: ein Surfbrett. Doch auf der Insel weiß noch kaum jemand, was Windsurfen ist. Die „Beachboys“ kaufen einen Cadillac und cruisen an der Ostküste Oahus entlang, wo sie dem schrägen Ex-Österreicher und Wahl-Hawaiianer Mickey Eskimo beim Trampen begegnen. Zwischen den dreien entsteht eine tiefe Freundschaft und eine Geschäftsidee.

Jeder fängt mal klein an

Doch was wäre Surfen ohne coole Beachwear? Die Jungs nutzen die Nachfrage der Sportler und machten in der heimischen das „Surfhütterl“ auf. In diesem verkauften sie selbstbedruckte T-Shirts und Surfzubehör.

Grundstein

1982 folgt der erste öffentliche Auftritt von CHIEMSEE auf der Wassersportmesse ‚Boot’. Es gibt alle Hände voll zu tun. Freunde werden mit an Bord genommen, jeder hilft, wo er nur kann. Noch im gleichen Jahr wird „Windsurfing Chiemsee“ gegründet. Mickey Eskimo wird Teamrider und entwickelt erste Designs für die Marke.

Alles zur richtigen Zeit

CHIEMSEE kreiert Sommer- & Winterkollektionen
Zum Surfen braucht es die passende Kleidung. Das finden auch immer mehr Boardsport-Fans. Die Idee wird kurzerhand umgesetzt: Knapp 2 Jahre nach der Unternehmensgründung kommt die erste Sommerkollektion von CHIEMSEE auf den Markt: eine Shorts in drei Längen (Mini, Midi & Maxi), ein von Mickey Eskimo designtes T-Shirt und eine Nylonjacke. Könnt ihr euch auch noch an die erste Windsurfing-Chiemsee-Kollektion erinnern? Dieses hüpfende neonfarbene Känguru war legendär. Der Durchbruch kam 1985. CHIEMSEE stattete das Hi-fly Team – Björn Schrader, Kai Schnellbacher und Ralf Bachschuster - mit Sportswear aus, und sponserte Events in La Torche, auf Sylt und in Scheveningen. Das Auftreten des Teams und die Mediencoverage dieser Events verschaffte die erste öffentliche Anerkennung. Während die CHIEMSEE Surf- und Beachwear ihre ersten größeren Erfolge feierte, begann man sich in der Szene von einer völlig neuen Brettsport Variante zu erzählen: Snowboarden. Der zweite, naheliegende Step folgte: die erste Winter Snowboard- Kollektion. Auch diese im schrillen Känguru-Print.

Goldene Regeln

  • Innovation Etwas ausprobieren. 

  • Pioniergeist Ins Unbekannte springen. Neues erkennen und fördern.

  • Kreativität Eine neue Dimension entdecken.

  • Kredibilität Nicht einfach das anziehen, was irgendwer für modisch hält, sondern das, womit wir uns wohl fühlen.

  • Sensibilität Andere respektieren. Charakter zeigen.

Außergewöhnlich

Lifestyle, Philosophie und Erlebnisse von den Surftrips mit anderen teilen – das sind die Motive für die Herausgabe des ersten CHIEMSEE Magazins ‚respect’, das 1994 entsteht. Kaum ein Label geht in dieser Zeit einen so ungewöhnlichen Weg in der Kundenansprache. Über den Lifestyle werden ganz nebenbei die eigenen Produkte beworben. Das Nachfolge-Magazin ‚menu’ (1996-2000) gewinnt sogar etliche Design Preise – u.a. von renommierten Jurys wie I-D in England oder W&V in Deutschland.

Der Springer

Die stilisierte Rückenansicht eines Schwimmers mit ausgestreckten Armen, der so genannte Springer bzw. Jumper ist seit 1987 das Markenzeichen von CHIEMSEE. Entstanden ist die Idee in Brasilien, wo anlässlich einer Wahlveranstaltung Klippenspringer im Sprungansatz vor Wahlplakaten standen. Das Logo war geboren...

Familiy Spirit

Für CHIEMSEE hat der ‚family spirit’, der auch Teamrider, Händler und Importeure mit einbezieht, einen hohen Stellenwert. Die Marke ist nicht nur ein Label – sie ist ein Lebensgefühl.

HEUTE

CHIEMSEE lebt seit 40 Jahren die Passion für den Boardsport. Die Marke steht für Emotionen, Persönlichkeiten und außergewöhnliche Erlebnisse. Mit unseren Kollektionen geben wir dieses Lebensgefühl an den Kunden weiter und inspirieren ihn zu einem aktiven Lifestyle. CHIEMSEE beweist klar und unmissverständlich, dass sich Funktion, Style und sportliche Optik bestens miteinander vereinbaren lassen!

Sauberer Playground für alle

Als Boardsportmarke mit langer Tradition ist der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur und den Ressourcen unserer Welt ein integraler Bestandteil unserer Philosophie. Wir streben danach, zukunftsweisende Produkte zu schaffen, die dich nicht nur bei deinen Abenteuern begleiten, sondern gleichzeitig unseren Nachhaltigkeitskriterien entsprechen.